Leopold Libal

Unterrichtsfächer: Trompete, Horn, Posaune, Tuba, Tenorhorn, Bläserensemble, Musiktheorie

Ausbildung

Maschinenbau Ing.

Jazzposaune (Konservatorium d. Stadt Wien)

Volkskundestudium Uni Wien

MUSIKALISCHE INTERESSEN & HOBBIES

leitet die Leopold Libal Concert Jazz Big Band
leitet das Blechbläser-Ensemble BLECHISSIMO
Blasmusik
Juror beim NÖ-Blasmusikverband
Klassische Konzerte
Kabarett
macht „Witzeseminare“
macht heitere Lesungen
Garteln

Mein persönliches Motto

Ein Leben ohne Musik ist möglich. Aber sinnlos!

 

AUSBILDUNGSPLAN FÜR BLECHBLASINSTRUMENTE

Lernbeginn am Instrument:
Hängt von der jeweiligen physischen Konstitution ab. Kann durchaus mit 2. oder 3. Volksschuljahr beginnen. Da es auch Kinderinstrumente gibt, muss sich die Instrumentenwahl nicht auf Trompete beschränken.

Unterrichtsform:
Zu Beginn (abhängig vom Alter und der physischen Konstitution) Einzel oder maximal Zweier-Unterricht zu 25 oder 50 Minuten.

Ergänzungsunterricht:
Parallel zum Einzelunterricht am Instrument ist ab einem gewissen Lernfortschritt das Unterrichtsfach „Allgemeine Musiktheorie“ sehr wichtig. Weitere Ergänzungsfächer sind das Gruppenspiel bis zum Ensemblespiel.
Diese Ergänzungsfächer sind kostenlos.

Lernziel:
Je nach Neigung steht dem Schüler/der Schülerin nach einer Grundbeherrschung des Instruments der weiterführende Unterricht in den unterschiedlichsten Musikstilen offen.

Dementsprechend sind auch die Lernziele unterschiedlich.

Ein Blechblasinstrument spielt man in der Gruppe, also kann eine gezielte Ausbildung in Richtung Blasmusik, Klassik, Jazz, usw. erfolgen. Auch die Vorbereitung zur Aufnahme an eine Musikhochschule oder Konservatorium kann ermöglicht werden.

Vor allem ist aber eine rasche Einbindung in bestehende, örtliche Musikformationen anzustreben, um eine persönliche Rückmeldung über seinen Ausbildungsstand zu erfahren.

Welche Voraussetzungen braucht man:

* Zeit zum regelmäßigen Üben!

* Spaß an einer künstlerischen Tätigkeit

* Lust und Sturheit auch Schwierigkeiten durch wechselnde Lernfortschritte zu bewältigen

* Zeit zum regelmäßigen Üben!!!

* Freizeit um Erlerntes auch Genießen zu können.

* Zeit zum regelmäßigen Üben!!!!!

Guter Vorsatz:

Je besser ich etwas kann, umso mehr Spaß macht es!

Musikschule Himberg
A-2325 Himberg, Kirchenplatz 3, Tel.: +43 2235 844 74, 0664 889 86 167
office@musikschule-himberg.at